Orangerie

Die Orangerie stammt aus dem dritten Drittel des 18. Jahrhunderts. Hier wurden bereits vor 250 Jahren im Waldviertel Zitrusfrüchte gezogen, welche die Tafel der herrschaftlichen Schlossbewohner bereicherten. Das klassizistische Gebäude wurde 2007 von der Familie Glawischnig restauriert und dient heute kulturellen Zwecken. Darin befinden sich Schautafeln der Bertha von Suttner Ausstellung, welche Mag. Georg Hamann (Sohn von Brigitte Hamann) konzipiert und dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat.